Kindergottesdienst: findet jeden Sonntag außer in den Schulferien um 10:00 Uhr im Gemeindezentrum statt - alle Kinder sind dazu gerne eingeladen.

Sonntag 24.06.2012 Feier des Abendmahls und Verabschiedung der Konfirmanden

An diesem Sonntag konnte Frau Pfister und ihr Team 17 kleine und große Kinder begrüßen.
Das dies kein gewöhnlicher Sonntag war, konnten unsere Besucher gleich zu Beginn
feststellen. Pfarrer Egerer war zu Gast.

Nach der Begrüßung, dem Anfangsgebet und 2 Liedern, begann Herr Egerer mit sehr praktischen Erfahrungen, uns zum Thema Abendmahl hinzuführen. Wie es jeden von uns, egal ob Kind oder Erwachsenen immer wieder passiert, gibt es Menschen die den Platz neben sich für beste Freunde oder Lieblingsmitarbeiter frei halten. Ob im Kindergarten, Schule oder in der Kirche- in allen Lebenslagen. Die Erfahrung zeigt, dass wir nur die Menschen bei uns haben möchten, die wir auch mögen oder die beliebt sind. Das es bei Jesus anders ist, erzählte uns Herr Egerer am Beispiel von Zachäus. Jeder ist willkommen . Er durfte sogar an der Tafel beim letzten Abendmahl sitzen.
Herr Egerer zog sich seinen Talar an; Traubensaft und Fladenbrot standen
bereit und so durften wir wie in der „großen“ Kirche Abendmahl feiern. Andächtige Stille
herrschte dabei. Es war wieder einmal eine sehr schöne Erfahrung, sowohl für die Kinder als auch die Mitarbeiter.

Als 2. großer Höhepunkt an diesem Sonntag wurden acht langjährige Kinderkirchbesucher
verabschiedet.In ein paar Tagen beginnt der Konfirmandenunterricht für:  

Aaron Pfister; Cornelius Egerer; Joshua Vogt; Annika Esenwein; Annika Treffinger; Charlotte Neher; Elisa Krüger und Melissa Hartmann

Einige Mitarbeiter bereiteten für die acht ein Quiz Jungs gegen Mädchen vor. 24 Fragen mußten beantwortet werden. So zum Beispiel: „Wie viel Jünger sitzen beim Abendmahl mit am Tisch?“ oder „Welches Spiel wird am letzten Sonntag in den Ferien bei Frau Langohr sehr gern gespielt?“
Nach dem alle Fragen beantwortet waren, gab es keinen Sieger. Alle Kinder durften nun das Abschiedsgeschenk für die zukünftigen Konfirmanden suchen. Alle acht Kakteen wurden gefunden.  Die Idee einen Kaktus zu verschenken hat lange Tradition.

Frau Pfister fand einen tollen Bezug zwischen Kaktus und Kirchengemeinde. Ein Kaktus ist sehr pflegeleicht und verzeiht wenn er mal nicht gegossen wird. So ist es auch mit der Gemeinde. Sie vergisst niemand und die Beziehung kann jeder Zeit frisch belebt werden.

Mit einem Spalier und allen guten Wünschen wurden unsere acht verabschiedet. Vielleicht hat der ein oder andere Lust auf einen Besuch oder sogar später als Mitarbeiter. Wir würden uns sehr freuen.

Jetzt wo einige Kinder dem Kinderkirchalter entwachsen sind, möchten wir noch einmal besonders neue Kinder ermutigen und einladen uns in der Kinderkirche zu besuchen.

28.03.2010 Abendmahlsgottesdienst

Die Kinderkirchmitarbeiter durften sich am Palmsonntag über die überraschende Anzahl von 31 Kindern und 6 weiteren Kinderkirchfreunden in Form von Eltern freuen. Die Leitung hatte Michaela Schaudt und als Mitarbeiter waren mit von der Partie Kathrin Esenwein, Alina und Nena Schaper und außerdem noch Pfarrer Egerer.
Wir begannen den Kindergottesdienst wie üblich um 10 Uhr mit unserem traditionellen Anzünden der Kiki-Kerze und der Klangschale. Danach hieß Frau Schaudt alle Kinder und Erwachsenen herzlich willkommen und betonte, dass wir froh waren, an diesem Sonntag einen so großen Kreis von Kinderkirchfreunden begrüßen zu dürfen. Danach sangen wir als Eingangslied „Lasst uns miteinander...“ und es klappte sogar super im Kanon. Anschließend wurde noch ein Gebet gesprochen.
Daraufhin spielte uns die „kleine“ Jungschar, das heißt 5 Kinder zwischen 1. und 4. Klasse, unter der Leitung von Frau Schlipf, Frau Dauth und Frau Gerst den Einzug Jesu nach Jerusalem vor und wir sangen währenddessen alle zusammen das Lied „Jesus zieht in Jerusalem ein„. Den Kinderkirchkindern hat das kleine Stück mit Kostümen und störrischem Esel sehr gut gefallen.
Es folgte der wichtigste Teil dieses Kindergottesdienstes. Pfarrer Egerer erzählte den Kindern die Geschichte des Passahfestes und des letzten Abendmahls von Jesus mit seinen Jüngern. Wir sangen passend dazu das Lied „Korn, das in die Erde...“ und anschließend zog sich Pfarrer Egerer seinen Abendmahl-Talar an. Wir hatten Fladenbrot und Kelche mit Traubensaft vorbereitet und feierten anschließend wie in der „großen“ Kirche Abendmahl. Herr Egerer machte noch einmal den Sinn des Brotes und des Traubensaftes bzw. Weines klar und dann durfte sich jeder in der Runde ein Stückchen Fladenbrot abbrechen und bekam einen kleinen Kelch mit Traubensaft. Anschließend sprachen wir gemeinsam das „Vaterunser“. Dann sangen wir noch unser „neues“ Lied „Masiti Amen“ und einige Kinder machten sogar Trommelgeräusche mit leeren Flaschen, damit das ganze mehr Pepp hatte.
Um ca. 10.45 Uhr teilte Frau Schaudt die Runde in 2 Gruppen und wir stellten einen Stuhl in die Mitte. Es stand noch ein Spiel auf dem Programm. Und zwar Bibelnamenraten. Es war ein stechendes Duell. Nach einem abschließenden Gebet und dem Segenslied „Gott dein guter Segen“ gab es noch die Abkündigungen und die „Jugendfreunde“ und alle gingen um 11 Uhr nach Hause. Es war ein sehr schöner Kindergottesdienst und wir danken Pfarrer Egerer, dass er uns und den Kindern das Thema „Abendmahl“ näher gebraucht hat und mit uns gesungen und gespielt hat. Ein herzlicher Dank geht auch an die „kleine“ Jungschar für ihre vorgespielte Geschichte vom Einzug nach Jerusalem.
Euer KiKi-Team
(Nena Schaper)

07.02.2010 Kinderkirche feiert Weltgebetstag im Kinderzentrum

17.01.2010 Kabafrühstück

Wie jedes Jahr fand auch 2010 einer der Höhepunkte der Kinderkirche statt, das Kabafrühstück, bei dem die Kinder und Mitarbeiter der Kinderkirche fröhlich beisammen sind, spielen, singen, tanzen und natürlich frühstücken.

Wir begannen um 10 Uhr mit einer Begrüßung, diesen Sonntag durch Karin Pfister. Sie stellte auch gleich unsere neue Kinderkirch-Kerze vor, die wir von der „Kreativoase“ in Maulbronn gespendet bekamen und die einige Kinder aus der Kinderkirche gestaltet hatten. Danach begrüßten wir die Kinder noch mit dem Lied „Einfach spitze, dass du da bist...“ und anschließend stellten Martin Neher und Peter Krüger die Jahreslosung 2010 spielerisch dar. Das Opfer gibt die Kinderkirche dieses Jahr an die Grund-, Haupt- und Sonderschule Betty-Hirsch-Schule in Stuttgart, die von der Nikolauspflege unterstützt wird. Die Schule für Sehbehinderte und Blinde sucht Spenden für die Sanierung des Schulhofs. Ein Kind aus der Kinderkirche geht an diese Schule und hat uns diese auch etwas näher vorgestellt.

Nach dem Tischrap „Alle guten Gaben“ stürzten sich die Kinder auf das Frühstück, das aus verschiedenen selbstgemachten Kuchen, Tee und Kaba bestand. Alle fanden es sehr lecker und es lief schön ab, sodass man die Kinder gar nicht stören wollte. Doch nach 20 Minuten reichlichem Frühstück ging es weiter im Programm.

Die Geschichte des Sonntags war die „Heilung des Gelähmten“ (Markus 2, 1-12), welche uns Martin Neher erzählte und wozu dieses Jahr zwei junge Kiki-Mitarbeiter ein Stationenspiel erstellt hatten. Dabei musste man Wörterketten bilden, eingepackte Schokolade mit Handschuhen essen, am Seil hängende Stifte in eine Flasche manövrieren und vieles mehr. Es hat sehr viel Spaß gemacht und alle hatten etwas zu lachen. Auch, als am Ende die Gewinner mit Gummibärchen und Smarties geehrt wurden.

Anschließend machten Peter Krüger und Martin Neher wieder eine kleine Vorführung als Anspiel zu den Geschenken, die die Kinder wie jedes Jahr danach bekommen sollten. Dieses Jahr erwartete die Kinder eine exklusive Taschenlampe mit Kinderkirchaufkleber, damit auch jeder durchs Dunkel finden kann. Die Kinder freuten sich sehr und wir beendeten das Kabafrüstück dann mit dem afrikanischen Lied „Masiti Amen“, dem Vaterunser und einem Schlussgebet. Nach der Verabschiedung mussten die Kinder leider um ca. 12 Uhr schweren Herzens wieder nach Hause.

Es war wieder ein sehr schönes und harmonisches Kabafrühstück und alle hatten sehr viel Spaß.

Wir bedanken uns bei allen Kinderkirchmitarbeitern, die wieder alle kräftig mitgeholfen haben und auch denen, die sich bereit erklärt haben einen Kuchen zu backen. Vielen Dank auch für die schöne Kerze, die wir von der „Kreativoase“gespendet bekommen haben.

Auf ein Neues im nächsten Jahr!

Es sind auch gerne neue Gesichter in der Kinderkirche willkommen!! Jeden Sonntag von 10 bis 11 Uhr. Wir sehen uns. Bis dahin...

Eure Kinderkirche Maulbronn

(Nena Schaper)

22.11.2009 Vorbereitung für Weihnachtsstück

Die Kinderkirche probt derzeit an einem Weihnachtsstück
für den Familiengottesdienst am 6. Dezember 2009.

20.09.2009 Jahresausflug der Kinderkirche

Zum neunten mal in Folge starteten die Kinder der Kinderkirche mit ihren Eltern zu ihrem Jahresausflug.
In diesem Jahr  hieß das Ziel Eselsburg bei Ensingen. Unter der bewährten Leitung von Uli Renner wanderten 16 Erwachsene und 22 Kinder entlang des Höhenweges vom Wanderparkplatz Illingen/Schützingen kommend zum beliebten Ausflugsziel. Klein und Groß genossen die spätsommerliche Wärme und den herrlichen Strombergwald. Am Eselsturm wurde bei Familie Bayer eingekehrt, die uns mit Gaisburger Marsch verwöhnte. Natürlich gehörte auch der Aufstieg auf den hölzernen Nachkommen des einstiegen Bergfriedes dazu. Ein kleiner Spielplatz, ein alter Burggraben und die Geschichte von Bileam und seiner klugen Eselin sorgten für das weitere kurzweilige Programm. ,,Schade, dass wir schon wieder aufbrechen müssen", klang es dann am Ende von verschiedenen Seiten. Doch was wäre die Kinderkirche Maulbronn ohne Wiederholung im nächsten Jahr?
Mal sehen, vielleicht ist dann wieder der Zug dran.

21.06.2009 Abschied von langjährigen Besuchern

Am vergangenen Sonntag musste die Kinderkirche wieder einige ihrer langjährigen Besucher verabschieden. Es sind dies: Stefanie Arnold, Laura Esenwein und Götz Krämer. Sie werden in Bälde den Konfirmanden-Unterricht besuchen. Wir blicken zurück auf viele schöne Kinderkircherlebnisse, seien es die Stunden im Gemeindezentrum, auf überraschungsreiche Kabafrühstücke oder auf frohe Kinderkirchausflüge. Immerhin ward ihr nun bald zehn Jahre bei uns und habt sicher auch vieles gelernt. Hoffentlich hat es euch auch Spaß gemacht. Wir werden Euch so schnell auch nicht vergessen. Macht’s nun gut und geht unter Gottes Segen. Gerne dürft Ihr uns jederzeit besuchen. Vielleicht sogar mal als Mitarbeiter. Noch ein Grund zum Danken: Als neue Kinderkirchhelferin dürfen wir Alina Schaper ganz herzlich willkommen heißen. Auch ihr wünschen wir hiermit alles Gute (pek). Kinderkirche Maulbronn: Jeden Sonntag von 10.00 Uhr - 11.00 Uhr im Evang. Gemeindezentrum von 3 bis 13 Jahre (außer in den Ferien). Neue Kinder sind jederzeit willkommen.

Kabafrühstück der Kinderkirche am 18. Januar 2009

Wie jedes Jahr fand auch 2009 einer der Höhepunkte der Kinderkirche statt, das Kabafrühstück, bei dem die Kinder und Mitarbeiter der Kinderkirche fröhlich beisammen sind, spielen, singen, tanzen und natürlich frühstücken. Wir begannen um 10 Uhr mit einer Begrüßung, diesen Sonntag durch Karin Pfister. Danach begrüßten wir die Kinder noch mit einem Lied und anschließend stellte Martin Neher die Jahreslosung 2009 vor. Da das Kinderkirchopfer dieses Jahr nach Tansania geht sangen wir passend dazu ein afrikanisches Lied. Anschließend stellte Frau Straub das Projekt vor, wofür die Kinderkirche spendete. Das Projekt unterstützt die Kinderkirche für Waisenkinder in einem Dorf in Tansania. Nach dem Tischrap „Alle guten Gaben“ stürzten sich alle auf das Frühstück, das aus verschiedenen selbstgemachten Kuchen, Tee und Kaba bestand. Alle fanden es sehr lecker und es lief sehr harmonisch ab, sodass man die Kinder gar nicht stören wollte. Doch nach 20 Minuten reichlichem Frühstück ging es weiter im Programm. Traditionell wie jedes Jahr wurden dann drei zusammengesetzte Namenwörter gesucht und die Kinder mit je einem Mitarbeiter in vier Gruppen aufgeteilt. Nun war die Aufgabe der Gruppen sich aus den zusammengesetzten Namenwörtern eine Geschichte auszudenken und um ca. 11.15 Uhr präsentierten dann die Gruppen ihre Ergebnisse. Es waren wieder sehr lustige Vorführungen dabei und jeder hatte etwas zu lachen. Anschließend machten Peter Krüger und Martin Neher wieder eine kleine Vorführungen als Anspiel zu den Geschenken, die die Kinder wie jedes Jahr danach bekommen sollten. Dieses Jahr war es etwas Besonderes, da wir die Kinder mit einer Fotoaufhänger und einem schönen Foto mit allen Kindern vom 90-jährigen Jubiläum der Kinderkirche 2008 beschenkten. Die Kinder freuten sich sehr und wir beendeten das Kabafrüstück dann mit einem Lied, dem Vaterunser und einem Abschlussgebet. Nach der Verabschiedung mussten die Kinder leider schweren Herzens wieder nach Hause. Es war wieder ein sehr schönes und harmonisches Kabafrühstück und alle hatten sehr viel Spaß. Wir bedanken uns bei allen Kinderkirchmitarbeitern, die sich bereit erklärt haben einen Kuchen zu backen und zu helfen. Auf ein Neues im nächsten Jahr!

Eure Kinderkirche Maulbronn (Nena Schaper)

Sonntag 07.09.2008

Ausflug der Kinderkirche nach Bad Teinach mit Wanderung auf die Burgruine Waldeck.

Bilder gibt es in der Bildergalerie.

1. Juni 2008

Am vergangenen Sonntag musste die Kinderkirche einige ihrer langjährigen Besucher, sieben an der Zahl, verabschieden:

Gisa Wilhelm, Lea Fröschle, Annika Ahr, Janika Reutter, Johanna Egerer, Schaper Alina und Fabian Treffinger werden dann den Konfirmanden-Unterricht besuchen. Wir blicken zurück auf viele schöne Kinderkircherlebnisse, seien es die Stunden im Gemeindezentrum, auf überraschungsreiche Kabafrühstücke oder auf frohe Kinderkirchausflüge. 

Ein Grund zum Danken: Marcel Renner und Philipp Krüger heißen die beiden Exkonfirmanden, die unseren Mitarbeiterstamm ab sofort erweitern.
Am 1. Juni ging es dann auch gleich zur Sache und beide haben sich mit guten Ideen zum Thema Wasser in unser Team eingebracht.

09.03.2008

Im Kindergottesdienst zum Passionslied "Korn, das in die Erde . . . " (EG 98) haben wir als Hoffnungzeichen Weizenkörner in Tontöpfe eingesät.