Cajon-(Bau und Spiel)-Workshop 2010 eine Kooperation im Rahmen des Ferienprogramms

 

Am 13. August wurde ab 16 Uhr im Gemeindezentrum gesägt, geschliffen und geleimt. Ca. 10 Jugendliche und 5 Betreuer haben zusammen Cajons gebaut.

Das Cajon (sprich: "kachon") stammt ursprünglich aus Lateinamerika. Übersetzt von „Kiste“ bzw. „Schublade“ lässt sich die Form und Gestaltung des Instrumentes erklären. Als Ersatz für die verbotenen Rhythmusinstrumente setzten zur Kolonialzeit die Sklaven in Peru verstärkt alte Holzkisten in ihrer Musik ein. Kisten jeden Zweckes (Fischkisten, Kisten für die Lagerung und den Transport von Zuckerrohr und Tabak etc.) wurden zweckentfremdet und dienten lange Zeit als Trommelersatz.

Nach Abendessen, Nachtwanderung, Spätfilm wurde im GeZe übernachtet. Am Samstag ging es dann mit einem reichhaltigen Frühstück im Freien weiter.

Und anschließend wurden die Schlag-und Resonanzplatten auf die Cajons geklebt.

 

Die Cajons wurden unter der Woche im Jugendraum von den Jugendlichen fertiggestaltet (bemalt, gebeizt, geölt und gewachst) . Am Mittwoch gab es einen Spielworkshop unter Anleitung von Julian Knittel.

Abgeschlossen wurde die Woche mit einem Grillabend im Jugendraum.

Die Veranstalter Evangelische Kirchengemeinde Maulbronn und Jugendraum der Stadt Maulbronn sind rundum zufrieden und der Meinung dass es zwar der erste aber nicht der letzte Cajon-(Bau und Spiel)-Workshop war.

Hinweis

Wenn ein bestimmtes Bild aus verschiedenen Gründen nicht hier dargestellt werden soll, wenden Sie sich bitte an das Pfarramt. Das Bild wird dann selbstverständlich von uns entfernt.